Ortsvorsteher-Kandidat in Boppard

Unser Ortsvorsteher-Kandidat in Boppard: Joachim Brockamp Flyer

Seine Heimatstadt Boppard liegt ihm sehr am Herzen

Joachim Brockamp ist 1968 in Boppard geboren und aufgewachsen. Er ist mit seiner Heimatstadt eng verwurzelt, was ihm vor über zwanzig Jahren den Anlass gab, auch kommunalpolitisch tätig zu werden.

Als Gründungsmitglied von „Bürger für Boppard“ hat er seit 2004 ein Mandat im Stadtrat, welches er mit viel Freude und Arrangement ausübt. Als Ortsvorsteher von Boppard möchte er nun noch mehr für seine Heimatstadt bewegen.

Boppard muss auch in Zukunft Attraktiv für Handel, Handwerk, Gewerbe und Fremdenverkehr sein

Früh war für Joachim Brockamp klar, dass er den elterlichen Familienbetrieb für Pozellan-, Haushaltwaren und Geschenkartikel in der Bopparder Fußgängerzone übernehmen würde. Nach seiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und langjähriger Betriebserfahrung, führt er diesen seit 1999 nun schon in vierter Generation weiter. Von daher liegen auch seine politischen Schwerpunkte in Handel, Handwerk, Gewerbe und Fremdenverkehr. Die im März dieses Jahres mitorganisierte Wiederbelebung der Bopparder Werbegemeinschaft war ein erster wichtiger Schritt in die Zukunft.

Vereinsleben ist für ihn wichtig

25 Jahre war er in der Freiwilligen Feuerwehr Boppard aktiv tätig und gehört heute noch dem Vereinsvorstand des Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr – Löschzug Boppard e.V. als Kassierer an. Seit 1997 ist er Mitglied im Elferrat der KG Schwarz-Gold Baudobriga und bereichert seit vielen Jahren als einer der „Drei Tenöre Plus“ die Kostümsitzungen der Gesellschaft. Viel Engagement steckt er auch in die „Märkter Nachbarschaft“, welcher er angehört und seit 1998 im Vorstand als Schriftführer tätig ist.

Im Privaten bleibt Zeit für Hobby und Entspannung

In seiner Freizeit geht er gerne wandern oder auch einfach nur mal spazieren. Neben dem Kochen gehört auch der heimische Garten zu einer seiner liebsten Freizeitbeschäftigungen, welcher er mit Freude nachgeht

Joachim Brockamp steht:

  • für eine gute Zusammenarbeit mit allen politischen Kräften der Stadt zum Wohle des Ganzen
  • hinter dem Umbau des Schwimmbades zur Römertherme
  • für alle Maßnahmen die Handel, Handwerk, Gewerbe und Gastronomie in Boppard vorwärtsbringen. Hierzu gehört der Ausbau des Säuerlings und die Schaffung von neuen Industrieflächen sowie die Umsetzung des Projekts „Kurfürstliche Burg“ mit Gastronomie und Umfeldgestaltung
  • für eine engagierte Jugendarbeit in der City mit Erhaltung der Jugendbegegnungsstätte und dem zügigen Bau einer Skateranlage
  • hinter dem Konzept der neuen Stadthalle mit Verbesserung des kulturellen Angebots in der City
  • für eine bürger- und gästefreundliche Verkehrsführung in der Innenstadt
  • für den Erhalt von kulturhistorischer Bausubstanz wie Marienberg, Templerhaus und Stadtmauer
  • für eine gute Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen und Nachbarschaften

Termine & Veranstaltungen

08.12.2018 : Weihnachtsbaum-Verkauf auf dem Bopparder Wochenmakt

Aufbau ab 9.00 Uhr mehr…

Kontakt